headerimg
#1

Der schicksalsgebeutelte Hotch *Spoiler möglich*

in Thomas Gibson 21.08.2010 15:04
von sunset • Besucher | 385 Beiträge

So, wie angekündigt meine nächste Frage oder Diskussionsrunde.

Mir fiel beim schauen der unterschiedlichen Staffeln etwas sehr interessantes auf. Vielleicht findet ach ihr das Thema spannend um darüber mit zu diskutieren.
Fast jedes Mitglied hatte irgendeinen Schicksalsschlag.

1. Morgan - die Sache um seine Vergangenheit in Chicago
2. Garcia - wurde angeschossen
3. JJ - die Sache rund um die Schwangerschaft und Will, was sie ja geheim hielt
4. Rossi - das mit seinem Fall den er solange nicht lösen konnte mit den Kindern (ihr erinnert euch sicher, die Eltern vor den Augen der Kids getötet und er konnte es 30? Jahre nicht aufklären
5. Emily - diese eine Geschichte mit einem ihrer Freunde, wo sie von Hotch die Erlaubnis bekommt einen Alleingang zu machen (die Folge hab ich noch nicht gesehen daher könnte ich es falsch geschildert haben
6. Gideon - diese Sache mit seinem Ausstieg bei der BAU wegen *Frauenname*?

So, alle hatten ihre Themen aber sie dauerten bei keinem wirklich lang. Das war schnell erledigt. Ein oder zwei Folgen und dann ok.
Im Gegensatz zu Hotch und das ist der Punk, weshalb ich dieses Thema eröffnet habe.

Bei ihm summiert sich das auf:
1. Sein Spagat zwischen Familie und Job
2. Die Streitereien und die Trennung von Haley, in der Folge das er Jack nicht mehr so oft sieht
3. Strauss macht ihm das Leben schwer
4. Der Angriff durch den Reaper
5. Der Schicksalsschlag durch den Tod von Haley was sein Leben völlig durcheinander bringt

Gerade die letzten beiden Punkte sind schon sehr "zeitintensiv" was die Serie angeht. Immer wieder kam der Reaper ins Spiel und wenn es nur beiläufig von einem der Teammitglieder war. Die Sache wurde immer wieder in Erinnerung gerufen und auch seine Eheprobleme waren eine längere Angelegenheit. Er kriegt, was sowas angeht, das meiste ab in der Serie. Was meint ihr warum?????

Ich selbst habe dazu einige Theorien aber dazu schreib ich dann später mal was. Bin gespannt was ihr so meint wie das kommt....
Wäre schön, wenn wir so eine neue Diskussion in Bewegung bringen....

nach oben springen

#2

RE: Der schicksalsgebeutelte Hotch *Spoiler möglich*

in Thomas Gibson 21.08.2010 17:53
von VanInBlack • 1.856 Beiträge

Das ist mit Sicherheit Absicht der Produzenten

Als die Serie losging, war sie doch sehr auf Gideon fokussiert, ich finde das merkt man in den ersten beiden Staffeln sehr stark. Gideon/Mandy war die Hauptfigur/der Star der Serie, und als er ausgestiegen war, hat sich meiner Meinung nach einiges geändert. Das Team als solches ist mehr in den Vordergrund gerückt, und wie eine "Familie" zusammengewachsen".
Ich hab mal irgendwo gelesen, dass vieles von dem was Hotch aushalten musste an Schicksalsschlägen, ursprünglich für Gideon geplant war (die Sache mit Frank, der seine Freundin umbringt, bzw. die Folgen davon, etc --> Reaper), aber nachdem Mandy ja so plötzlich die Serie verlassen hatte, musste man da halt umdisponieren.

Man hat zwar mit Joe ja ebenfalls wieder nen großen Namen in die Serie geholt, aber dafür find ichs fast ein wenig enttäuschend, wie wenig wir insgesamt doch über Rossi wissen, bzw. wie wenig richtige Storylines er als offizieller Star der Serie (neben Thomas; er verdient am meisten pro Folge, er steht an erster Stelle bei den Credits und auf den "Call Sheets") er doch bisher bekommen hat (grad in der 5. Staffel war ja nicht wirklich viel von Rossi zu sehen, insgesamt gesehen).

Im Übrigen finde ich nicht, dass sie die Story mit dem Reaper z.B. gebührend abgeschlossen haben für Hotch.

Nach der 100. Folge, bzw. dann "Slave of Duty" mit der Beerdigung von Haley, kam ja so gut wie nichts mehr. Nur einmal, in Folge 13 "Risky Business" erwähnt JJ nochmal was im Zusammenhang mit dem Selbstmord ihrer Schwester, aber ich finds ziemlich schade, dass man auf die psychischen Folgen, die Hotch mit Sicherheit haben muss, schon allein wenn man bedenkt WIE er Foyet umgebracht hat, überhaupt nicht mehr eingegangen ist.


Mal kurz off topic: Ich find übrigens allgemein, dass Criminal Minds ein extremes Problem mit der Continuity hat. Was da an möglichen Storylines schon mal einfach so fallen gelassen wurde, ist schon krass: Reids Drogenproblem, die Folgen des Reapers (macht mir doch keiner weiß, dass das zumindest für Hotch nicht irgendwelche psychischen Auswirkungen hat, aber kaum war der Reaper weg, war Hotch wieder ganz der Alte...),
die Sache mit Morgan und Tamara Barnes,
...

Ähm, ja, jetzt hab ich so lang rumgeschrieben, dass ich die Hälfte dessen vergessen hab, was ich eigentlich sagen wollte, wenns mir wieder einfällt, bin ich wieder da

nach oben springen

#3

RE: Der schicksalsgebeutelte Hotch *Spoiler möglich*

in Thomas Gibson 21.08.2010 18:50
von sunset • Besucher | 385 Beiträge

Hehe, dann bis später *smiley geht wieder nicht* hehe

Naja, gut, ich weiß das es von den Produzenten so gewollt ist. Ich meinte auch mehr was das für die Rolle bedeutet oder auch nicht.
Stimmt, mir ist auch aufgefallen, dass einiges nicht weiter verfolgt wird.

Ich habe z. B. mal i-wo gelesen, dass die meisten Fans eine Verbindung zwischen Prentiss/ Hotch befürworten würden. Jedoch kam als Antwort von den Machern: (Sinngemäß) Die Zuschauer wissen doch gar nicht ob Emily überhaupt hetro ist.

Wie auch immer. Ich denke jedenfalls das die das nicht umsonst soooo ausgeprägt gebracht haben. In anderen Serien z. B. wurden einzelne Begebenheiten in späteren Staffeln wieder mal ins Spiel gebracht. Es ist doch z. B. denkbar dass Hotch in späteren Staffeln wieder extrem damit zu kämpfen hat, warum auch immer. Durch einen Fall der ihn erinnert oder das er, er ist halt ein ruhiger Typ in der Serie der scheinbar viel mit sich selbst ausmacht, später andere Probleme bekommt in die Richtung was Du angesprochen hast. Normal wäre es, dass ihn das belasten würde, denke ich....

nach oben springen

#4

RE: Der schicksalsgebeutelte Hotch *Spoiler möglich*

in Thomas Gibson 21.08.2010 19:28
von ladyhotch • 1.694 Beiträge

Das mit Storys fallen lassen, fiel mir natürlich auch auf.
Ich mochte zwar Mandy auch, aber ich vermisse ihn nicht. Ich gehe sogar soweit, zu sagen, dass die gleichen Schicksalsschläge bei Gideon, mich nicht so berühren würden. Ich weiß nicht, ob das daran liegt, dass Hotch ja schon immer mein Favorit war. Und ich auch Elle nicht sonderlich vermisse.
Ich denke, dass sie aber in der sechsten Staffel noch mal was über Hotchs Probleme bringen werden, hab da irgendwo mal was aufgeschnappt. Ich glaub im Fanatic Message Board.
Ich würde schon auch gerne mehr über andere Charas wissen, vor allem Emily und auch Rossi.
Die Produzenten wissen halt, wenn Hotch quasi leidet (um's mal direkt auszudrücken), dass das Zuschauer bringt.
Der Verlust eines geliebten Menschen geht nahe. Bei den meißten anderen Teammitgliedern wäre ja keiner da.
Und ums noch mal zu erwähnen, finde ich es natürlich auch besch..., dass JJ gehen musste. Das Team so auseinander zu reißen, finde ich blödsinn.

Hotch sollte natürlich aber auch mal wieder ein paar schöne Momente haben, mal wieder lächeln.

nach oben springen

#5

RE: Der schicksalsgebeutelte Hotch *Spoiler möglich*

in Thomas Gibson 21.08.2010 23:54
von Zeitlos • 1.822 Beiträge

So also da muss ich jetzt auch mal mein Senf dazugeben. Hier geht es ja schließlich um Hotch ;]

Erstmal allgemein. Ich denke, genau wie schon erwähnt, dass in den ersten beiden Staffeln Gideon im Mittelpunkt stand und man von Hotch nicht so viel gesehen hat (außer mal ein paar Familienprobleme, die es da so gab wegen seinem Job). Genauso finde ich, dass Reid in den ersten Staffeln häufig erwähnt wurde z.B sein Drogenproblem und später das Problem als er dachte sein Vater hätte einen kleinen Jungen getötet - das war glaube Staffel 4.
Ich finde auch, dass man mehr über Rossi bringen sollte und auch über Morgan und Prentiss weiß man nicht sonderlich viel.

Aber die 5. Staffel ist eine absolute Hotch Staffel - wegen dem Reaper. Aber auch mir fehlt hier der Abschluss. Ich fande das total verwirrend.

Ich meine als Hotch in der ersten Folge der 5. Staffel vom Reaper niedergstochen wurde und im Krankenhaus landete, seine Familie musste in Sicherheit gebracht werden, benahm er sich die Folgen danach, bis Morgan das Team übernahm, komisch. Zickt Leute an, verlässt am Ende einfach den Tatort oder rennt einfach mal ohne Schussfeste in eine Geißelnahme. Da hat man wirklich gemerkt, dass es ihn psychisch mitgenommen hat, was ja auch völlig verständlich ist!
Aber nachdem man den Reaper gefasst hat und Haley beerdigt wurde ist alles wieder ok. Er benimmt sich nicht komisch, ist genau wie früher. Ich meine das ist doch nicht normal! lol


Es gab da mal eine Folge mit einer Geschichte in einem Einkaufszentrum und er dachte, dass Haley mit Jack dort Fotos macht (ich glaube da war eine Bombe?). Später ist sie doch zu Hause geblieben und sie schaut sich das im Fernsehen an,was dort passiert ist. Da fragt sie ihn auch ob alles in Ordnung wäre und er bejaht das. Man hat also schon früher gemerkt, dass er nicht erzählt, was ihn bedrückt, dass hat er meist noch nicht mal Haley gesagt!

Das die Geschichte mit dem Reaper nicht weitergeführt werden ist wirklich schade, allerdings kann ich mir gut vorstellen ,dass ihm dieses Erlebnis in Staffel 6 noch Probleme bereiten könnte.
Aber ich muss wirklich sagen, dass ich es mir überhaupt nicht vorstellen kann, wenn Hotch wieder eine neue Beziehung eingeht. Keine Ahnung, aber ich finde das passt gar nicht... hm..

Aber warum steht Hotch jetzt so ihn MIttelpunkt?
Ich denke er ist eben derjenige im Team der eine Famile hat und mit dem man sich vielleicht auch am meisten identifizieren kann. Das sorgt für die meisten Emotionen, wenn es um Familien geht, die irgendwie auseinander gebracht werden.

So das wars erstmal. Nettes Diskussionsthema übrigens!

nach oben springen

#6

RE: Der schicksalsgebeutelte Hotch *Spoiler möglich*

in Thomas Gibson 22.08.2010 00:33
von sunset • Besucher | 385 Beiträge

Zitat
Genauso finde ich, dass Reid in den ersten Staffeln häufig erwähnt wurde z.B sein Drogenproblem und später das Problem als er dachte sein Vater hätte einen kleinen Jungen getötet - das war glaube Staffel 4.



Stimmt, daran habe ich gar nicht mehr gedacht!!!

Zitat
Ich fande das total verwirrend. Ich meine als Hotch in der ersten Folge der 5. Staffel vom Reaper niedergstochen wurde und im Krankenhaus landete, seine Familie musste in Sicherheit gebracht werden, benahm er sich die Folgen danach, bis Morgan das Team übernahm, komisch. Zickt Leute an, verlässt am Ende einfach den Tatort oder rennt einfach mal ohne Schussfeste in eine Geißelnahme. Da hat man wirklich gemerkt, dass es ihn psychisch mitgenommen hat, was ja auch völlig verständlich ist!



Absolut, und ich finde es schon seltsam, dass danach alles wieder beim "alten" ist.

Zitat
Man hat also schon früher gemerkt, dass er nicht erzählt, was ihn bedrückt, dass hat er meist noch nicht mal Haley gesagt!



Zum einen das aber ich denke auch, dass es beim FBI eine Art Geheimhaltung gibt und die gar nicht über sowas reden dürfen. Außerdem hätte sie ihn dann vielleicht auch nur wieder mit Vorwürfen bombardiert. Was er doch für einen Job hat, er müsse doch an seine Familie denke usw. Ich weiß nicht, ob ich dann noch Öl ins Feuer gießen würde.

Zitat
Aber ich muss wirklich sagen, dass ich es mir überhaupt nicht vorstellen kann, wenn Hotch wieder eine neue Beziehung eingeht. Keine Ahnung, aber ich finde das passt gar nicht... hm..



Als Haley kurz vpor ihrem Tod mit Hotch sprach hat er ihr versprochen die Liebe zu leben, für Jack. Damit er erfährt was Liebe ist. Sinngemäß! Ich kann mir das schon vorstellen, grundsätzlich wobei jetzt nicht so -cer geht in Club, macht eine klar und die große Liebe. Das würde da eher zu Morgan passen. Aber grundsätzlich schon wobei das sicher auch nicht einfach für ihn würde, nach dem was alles passiert ist.

Zitat
Aber warum steht Hotch jetzt so ihn MIttelpunkt?
Ich denke er ist eben derjenige im Team der eine Famile hat und mit dem man sich vielleicht auch am meisten identifizieren kann. Das sorgt für die meisten Emotionen, wenn es um Familien geht, die irgendwie auseinander gebracht werden.



Weiß nicht genau wie ich es erklären soll. Mittelpunkt meine ich weniger. Ich meine, ob es vielleicht was zu bedeuten hat, für den weiteren Verlauf der Serie dass doch sehr oft Hotch sozusagen Opfer von irgendwelchen Dingen wird. Mehr als die andreen oder besser gesagt, in einem anderen Mass. Gut, da passiert mal was mit dem ein oder anderen aber diese Themen sind schnell durch. Wie bei Reid mit dem vater. Zwei Folgen und Ende. Wie sag ich es nur????? *Kopf kratz*
Es häuft sich bei ihm und die Intensität bei Hotch ist auch anders gelagert, wie ich finde.

Zitat
Nettes Diskussionsthema übrigens!



Hehe, danke...

Zitat
Ich mochte zwar Mandy auch, aber ich vermisse ihn nicht. Ich gehe sogar soweit, zu sagen, dass die gleichen Schicksalsschläge bei Gideon, mich nicht so berühren würden.



ladyhotch, das geht mir genauso. Hoitch berührt einfach mehr - vielleicht weil es ganz andere Charas sind

nach oben springen

#7

RE: Der schicksalsgebeutelte Hotch *Spoiler möglich*

in Thomas Gibson 22.08.2010 08:07
von ladyhotch • 1.694 Beiträge

Ich denke eben auch, dass das Thema Familie einfach mehr zieht. Es ist emotionaler.
Ich denke, dass kommt auch davon, dass es wohl 'fast' nur weibliche Fans gibt (ich hab noch nix von männlichen hier mitbekommen, einer vielleicht?), da müssen dann einfach mehr emotionale Sachen dabei sein.
Gerade wenn auch Kinder im Mittelpunkt stehen, so wie Jack.
Ich hab mir, als ich die Folge mit Haleys Tod das erste mal sah, einfach nur gedacht: Hoffentlich erwischt er Jack nicht. Das wäre das Ende von Hotch...

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Gonna
Forum Statistiken
Das Forum hat 1297 Themen und 37795 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de